Sicherheits- und Regeletest (SuRT) für IPSC

Der Schütze sollte sich einige Zeit lang im Verein die nötigen Kenntnisse in der Waffenhandhabung, der Sicherheitsanforderungen und Regeln sowie der gängigen Kommandos aneignen. Das findet in unserem Verein während des Trainings statt. Hier werden speziell für die „Anfänger“ kleinere Stages aufgebaut, bei denen es vorrangig auf die Fertigkeiten ankommt. Die Treffer spielen in diesem Moment ein untergeordnete Rolle.

Es macht keinen Sinn sich ohne vernünftige Vorbereitung zum Sicherheits- und Regeltest (SuRT) anzumelden.

WICHTIG !! : Der Sicherheits- und Regeltest ist kein Lehrgang, sondern nur eine Prüfung

Es gibt einen Sicherheits- und Regeltest für Kurz-und Langwaffe. Wir beschränken uns im Verein nur auf die Kurzwaffenprüfung, da für Langwaffen kein Bedarf besteht.

Wie sollte ich vorbereitet sein ?

Im theoretischen Teil des Kurzwaffen-SuRTs sind:

  • die sicherheitsrelevanten Aspekte
  • die Kommandos
  • das verantwortliche Personal
  • die Wertungsmethoden von großer Wichtigkeit.

Das IPSC-Sporthandbuch kann man auf der offiziellen IPSC-Homepage für Deutschland herunterladen.

Im praktischen Teil des Kurzwaffen-SuRTs wird sicheres Handling geprüft, speziell bei den Punkten:

  • Magazinwechsel
  • Schießen aus verschiedenen Positionen
  • sicheres Bewegen mit der Waffe

Diese Fertigkeiten trainieren wir im Rahmen der Vorbereitung durch.


Was benötige ich für die Teilnahme am Sicherheits- und Regeltest Kurzwaffe?

  • BDS-Ausweis mit aktuell gültiger Jahresmarke
  • IPSC-regelkonforme Waffe (eine eigene Waffe ist nicht zwingend erforderlich und auch keine Sachkunde)
    • Pistole ab 9mm , (keinen Revolver!)
    • 2 besser 4 Magazine
    • passende Magazintaschen
    • Holster (Gürtelholster auf Schußhandseite)
    • ca. 100 Schuss Munition
  • Gehörschutz
  • Schutzbrille
  • Regelkunde bezüglich Sicherheit
  • Sichere Waffenhandhabung
  • Prüfungsgebühr (vor der Anmeldung informieren)

Sicherheits- und Regeltests finden in unregelmäßigen Abständen nach Bedarf statt. Interessenten werden dazu über den Verein beim SuRT Prüfer vorgemerkt, der die Teilnehmer dann über den nächsten Termin informiert.

Bei bestandenem SuRT erhält der Schütze eine „Lizenz“, ähnlich wie in einigen anderen Sportarten, die ihn dann erst zur Teilnahme an Wettkämpfen und Meisterschaften berechtigt.

Diese „Lizenz“  ist ein Aufkleber der im BDS-Pass eingeklebt wird.